Presse

Books4Life Wien ist ein karitativer Buchladen für Second-Hand-Bücher. Die Bücher werden dort zu günstigen Preisen zwischen 50 Cent und vier Euro verkauft. Außerdem organisiert der Verein Books4Life Wien Veranstaltungen und Workshops rund um die Themen Bücher und Lesen. Die Mitarbeit bei Books4Life ist ehrenamtlich, die Einnahmen werden an soziale Einrichtungen und Projekte gespendet.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Informationen über unseren Verein. Gerne dürfen Sie diese für Ihre Pressearbeit verwenden.

Für weitere Fragen und hochauflösendes Fotomaterial mailen Sie uns einfach an presse@b4l-wien.at.

Download der kompletten Books4LifeWien-Pressemappe.

Gescheit sein... Bildung fördern

Books4Life ermöglicht Menschen den preisgünstigen Zugang zu Büchern. Bildung als Menschenrecht soll dadurch möglichst viele Menschen erreichen – zum einen durch die niedrigen Preise der Bücher, zum anderen durch Veranstaltungen und Kooperationen zu den Themen Bücher und Lesen.

Für alle da... Armut bekämpfen

Jeder 6. Mensch in Österreich ist arm oder armutsgefährdet. Books4Life setzt sich für eine Welt ein, in der Respekt, Menschenwürde und Chancengleichheit ermöglicht werden. Das Spendenprinzip von Books4Life Wien ist sehr transparent. Die Arbeit erfolgt zu 100 Prozent ehrenamtlich, 90 Prozent der Erlöse werden gespendet, 10 Prozent werden für laufende Kosten wie Miete, Instand-haltung und Internet verwendet.

Mit dem Spendenbetrag werden vier Organisationen unterstützt: je 25 Prozent gehen an die weltweite Menschenrechtsorganisationen Amnesty International und die Gruft, eine Caritas-Einrichtung für obdachlose Menschen in Wien. Diese beiden Organisationen sind fixe Spendenempfänger von Books4Life Wien. Die anderen 50 Prozent der Spenden gehen an jährlich wechselnde Organisationen, die von den Vereinsmitgliedern nach aktuellen Anlässen und Themen ausgewählt werden. Aktuell sind dies der Flüchtlingsverein Ute Bock und Tamar, eine Beratungsorganisation für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen und Kinder.

Nachhaltig leben... Umwelt schonen

Bücher bekommen durch Books4Life Wien ein zweites Leben. Sie landen nicht im Altpapier, sondern werden wieder gelesen. Das vermeidet Müll, schont Ressourcen und trägt zum Umweltschutz bei. Manche der Bücher leben durch Upcycling auch als Origami-Kunstwerke, Boxen oder Nachtkästchen weiter.

Gemeinsam stark... Menschen verbinden

Books4Life Wien schafft Raum und Möglichkeiten zum Austausch über Bücher und Menschen. Die Öffnungszeiten des Ladens – Freitagabend beispielsweise bis 22.30 Uhr – sind das Grundgerüst, dazu kommen Lesungen, Upcycling- und Handlettering-Workshops sowie ein regelmäßiger Stammtisch.

Ursprung

Die Idee des karitativen Buchladens kommt ursprünglich aus den Niederlanden. 2005 gründeten zwei Studenten an der Universität Tilburg den ersten Books4Life-Shop. Mittlerweile gibt es in den Niederlanden sechs Books4Life-Filialen. Der erste Books4Life-Laden in Österreich eröffnete im April 2010 in Graz.

Books4Life Wien

Books4Life Wien wurde im Juli 2012 gegründet. Die Bücher lagerten anfangs in der Wohnung der Vereinsmitglieder, der Verkauf wurde mobil auf Veranstaltungen und Märkten betrieben. Im Juni 2014 wurde der erste Books4Life-Shop im Zwischennutzungsprojekt „Packhaus“ im dritten Bezirk eröffnet – im ersten Stock eines alten Bürogebäudes. Die Raumkosten konnten durch eine erfolgreiche Crowdfunding-Aktion finanziert werden. Im Juni 2015 erfolgte der Umzug ins heutige Ladenlokal in der Skodagasse. Die Räumlichkeiten dort umfassen neben dem Buchladen den Veranstaltungsraum des Heureka Kulturvereins, ein Tonstudio und Band-Proberäume.

Sie brauchen gleich einen ganzen Text über uns? Dann sind Sie hier richtig:

BOOKS4LIFE WIEN - Der soziale Buchladen

Lesen ist eine einsame Angelegenheit? Nicht bei Books4Life Wien – einem sozialen Buchladen in der Skodagasse im achten Wiener Bezirk. Dort gibt es gebrauchte Bücher zu günstigen Preisen zwischen 50 Cent und vier Euro. Sämtliche Erlöse des Ladens werden an soziale Projekte und Organisationen gespendet. Alphabetisch und nach Genres sortiert gibt es alles, was das Bücherherz begehrt: Romane, Krimis, Koch- und Sachbücher, Kinderbücher und englischsprachiger Literatur, sogar Comics und Mangas.

Der Laden im Souterrain ist klein, das Bücherlager meist voll, die Ziele groß: die Mitglieder von Books4Life Wien leben nicht nur ihre gemeinsame Leidenschaft für Literatur, sondern wollen auch ihre Stadt etwas sozialer und die Welt ein kleines Stück besser machen. Das Konzept des Vereins ist nachhaltig und steht für Solidarität, Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit.

Alle Bücher, die Books4Life Wien verkauft, sind Spenden von Privatpersonen, AutorInnen und Verlagen. Sie bekommen durch Books4Life ein zweites Leben und landen nicht im Altpapier, sondern werden wieder gelesen. Das vermeidet Müll, schont Ressourcen und trägt so zum Umweltschutz bei. Manche der Bücher leben durch Upcycling auch als Origami-Kunstwerke, Boxen oder Nachtkästchen weiter.

Das Spendenprinzip von Books4Life Wien ist sehr transparent. Die Arbeit erfolgt zu 100 Prozent ehrenamtlich, 90 Prozent der Erlöse werden gespendet, 10 Prozent werden für laufende Kosten wie Miete, Instandhaltung und Internet verwendet. Mit dem Spendenbetrag werden vier Organisationen unterstützt: je 25 Prozent gehen an die weltweite Menschenrechtsorganisationen Amnesty International und die Gruft, eine Caritas-Einrichtung für obdachlose Menschen in Wien. Diese beiden Organisationen sind fixe Spendenempfänger von Books4Life Wien.

Die anderen 50 Prozent der Spenden gehen an jährlich wechselnde Organisationen, die von den Vereinsmitgliedern nach aktuellen Anlässen und Themen ausgewählt werden. Aktuell sind dies der Flüchtlingsverein Ute Bock und Tamar, eine Beratungsorganisation für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen und Kinder.

Jeden Freitag gibt es bei Books4Life Musik und Bücher – ein Konzert im benachbarten Kulturraum Heureka und extra lange Öffnungszeiten bis 22.30 Uhr. Der Verein Books4Life organisiert außerdem Veranstaltungen und Workshops rund um die Themen Bücher und Lesen, beispielsweise Lesungen, Upcycling- und Handlettering-Workshops.

Helfen macht bekanntlich glücklich. Auch deshalb arbeiten alle Teammitglieder von Books4Life Wien ehrenamtlich. Darunter sind viele Studierende, aber auch Berufstätige, die sich neben ihrem Job im Buchladen engagieren. Wer Books4Life unterstützen möchte, kann dies auf verschiedene Arten tun: Bücher kaufen, Veranstaltungen besuchen, aktiv mitarbeiten, Geld oder Bücher spenden, die Idee per sozialen Medien auf Facebook, Instagram und Twitter weiter in die Welt tragen und weitererzählen, dass es Books4Life, den Second-Hand-Buchladen mit großen Ideen im achten Bezirk in Wien gibt.

Die Idee des karitativen Buchladens kommt ursprünglich aus den Niederlanden. 2005 gründeten zwei Studenten an der Universität Tilburg den ersten Books4Life-Shop. Mittlerweile gibt es in den Niederlanden sechs Books4Life-Filialen. Der erste Books4Life-Laden in Österreich eröffnete im April 2010 in Graz. Books4Life Wien wurde im Juli 2012 gegründet. Die Bücher lagerten anfangs in der Wohnung der Vereinsmitglieder, der Verkauf wurde mobil auf Veranstaltungen und Märkten betrieben. Im Juni 2014 wurde der erste Books4Life-Shop im Zwischennutzungsprojekt „Packhaus“ im dritten Bezirk eröffnet – im ersten Stock eines alten Bürogebäudes. Die Raumkosten konnten durch eine erfolgreiche Crowdfunding- Aktion finanziert werden. Im Juni 2015 erfolgte der Umzug ins heutige Ladenlokal in der Skodagasse. Die Räumlichkeiten dort umfassen neben dem Buchladen den Veranstaltungsraum des Heureka Kulturvereins, ein Tonstudio und Band-Proberäume.